Kommunal aktiv: Warum ich?

Im Juni 2024 werden die Gemeinderäte in 1.101 Städten und Gemeinden, Ortschaftsräte in 410 Gemeinden mit Ortschaftsverfassung sowie Kreistage in den 35 Landkreisen gewählt. In der Region Stuttgart wird außerdem die Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart gewählt.

Nirgends ist der Einfluss der Wähler*innen so groß wie auf kommunaler Ebene – gleichzeitig haben Entscheidungen auf kommunaler Ebene weitreichende Auswirkungen auf den Alltag aller Einwohner*innen in der jeweiligen Gemeinde. Dies ist auch für Junge Menschen und die Jugendarbeit vor Ort von Bedeutung.

Jede Stimme zählt – vor allem deine!

Auf dieser Seite finden sich Infos rund um die Aktivitäten der Servicestelle zu den Kommunalwahlen 2024.

Aktiv werden! Unsere Angebote

100 Prozent, als rote doppelt unterstrichene Ziffer

Du bewegst vor Ort viel und setzt dich für Kinder und Jugendliche ein.
Wir unterstützen dich: mit Workshopangeboten und Materialien.

Erfahre hier, wie du rund um die Kommunalwahlen aktiv werden kannst …

Zum Wählen aufrufen

Der Kampagnenslogan Ohne dich wirds nix, wobei das x einem Wahlkreuz nachempfunden ist

Weil’s wichtig ist! Ob über Social Media oder auf Papier: Teile den Aufruf, damit viele junge Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Hier findest du Druckvorlagen und Sharepics unserer Kampagne.

Dein Engagement im Gemeinderat

ein fehlendes Puzzleteil ergänzt das Bild

Du möchtest mitentscheiden und damit deine Gemeinde oder deinen Landkreis mit gestalten.

Erfahre hier, wie wir junge Kandidierende und Mandatsträger*innen untertsützen …

 

Bündnis „Junge Kommunwahl ’24“

Ein Netzwerk mit bunten Knotenpunkten

Die Bündnispartner wollen mit ihren Aktivitäten erreichen, dass sich möglichst viele junge Wähler*innen ab 16 Jahren an den Kommunalwahlen beteiligen.

Zu den Infos rund ums Bündnis und den Angeboten der Bündnispartner

Aktiv werden! Unsere Angebote rund um die Kommunalwahlen

Warum ich? – Unsere Workshops

ein rotes Wahlkreuz auf einer weißen WandFür „eure“ jungen Menschen haben wir auf 90 Minuten angelegte Workshops konzipiert, die in Einrichtungen und Organisationen Peer-to-Peer durchgeführt werden können. Der Workshop vermittelt lebensweltbezogen Wissen rund um die Kommunalwahlen und Kommunalpolitik. So befähigen wir junge Menschen, für sich selbst eine Antwort zu finden warum sie wählen gehen sollten. Anhand einer fiktiven Probewahl wird der Wahlgang durchgespielt und wir üben natürlich kumulieren und panaschieren.

Workshops mit unseren Teamer*innen

Ein begrenztes Kontingent der Workshops wird von unseren engagierten jungen Teamer*innen durchgeführt. Dieses Angebot ist für die Einrichtungen und Organisationen kostenfrei. Voraussetzung für die Durchführung ist, dass eine verantwortliche Ansprechperson währenddessen vor Ort ist, sich um die Vorbereitung der Räumlichkeiten und der Technik kümmert, Essen und Getränke nach Bedarf zur Verfügung stellt und das Ausdrucken der Stimmzettel/Feedbackbögen für die Teilnehmenden möglich ist. Die Bewerbung des Workshops übernimmt ebenfalls die anfragende Organisation/Einrichtung. Auf Anfrage stellen wir Sharepics oder Flyer-Vorlagen zur Verfügung.

Bei Interesse an einem Workshop vor Ort einfach den Anfragebogen ausfüllen und an wahlen@kinder-jugendbeteiligung-bw.de senden.

Achtung! Die kostenfreien Workshops mit unseren Teamer*innen sind so gut wie ausgebucht.

Selbst einen Workshop durchführen

Wir stellen euch die Materialien zur Verfügung, damit ihr selbst einen Workshop durchführen könnt:

 

Lass’ was machen: Methoden für Veranstaltungen rund um die Kommunalwahlen

Wahlkampf-Rallye

Titelbild der Wahlkampf-RallyeWer gewinnt die Wahlkampf-Rallye in den Kommunen in Baden-Württemberg? Wer erreicht beim Wahltag-Rennen durch HanisauLand zuerst das Ziel?

Das Plakat bietet zwei spannende Brettspiele mit Quizfragen, Ereigniskarten und Aktionsaufgaben rund um die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg. Die beiden Brettspiele können als niederschwelliges und ergänzendes Angebot für junge Erstwähler*innen genutzt werden. Es dient als Ergänzung bzw. Vertiefung von Wissen rund um die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg und kann sehr gut in der Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt werden.

Bestellt werden kann das Plakat mit den Spielplänen, Quizfragen, Ereigniskarten und Aktionsaufgaben zum Ausschneiden ab sofort und kostenlos per Mail an info@kinder-jugendbeteiligung-bw.de. Bitte gib’ die gewünschte Stückzahl und eine vollständige Postanschrift an.

Mehr Methoden (Linkliste)

Schaut euch auch vor Ort bei eurem Stadt- oder Kreisjugendring, den Jugendhäusern oder größeren Verbänden um, vielleicht ist dort schon was in Planung!

Übrigens, wenn ihr was zur Europawahl machen wollt, unterstützt euch das Projekt „Dein Ort in Europa“: https://dein-ort-in-europa.de/

* manche öffentliche Stellen dürfen nur dann Räume für Veranstaltungen im Rahmen der Wahlen vermieten oder auch finanziell unterstützen, wenn die Kandidierenden aller Listen (auch der demokratiefeindlichen) eingeladen werden. Berücksichtigt das entsprechend bei eurer Planung und weicht in dem Fall auf freie Träger aus. Wichtig ist auch, gut gegen mögliche Störer*innen vorzubeugen. Viele Tipps und Anlaufstellen findet ihr in der Handreichung „Sicher gegen rechts“: https://www.ljrbw.de/publikationen/sicher-gegen-rechts.

 

Infos zu Karenzzeiten und Neutralität in der politischen Bildung

Zum Wählen aufrufen!

Materialien und Sharepics für die Arbeit vor Ort

Kampagnen-Logo: "Ohne dich wird's nix!", wobei das x einem Wahlkreuz nachempfunden ist

Druckdateien

„Bus-Ersatzverkehr“, „Jugendclub“ und „Laterne“ als Postkarten und Plakate, Slogan-Sticker „Ohne dich wird’s nix“ und nützliche Downloads

Ein Mädchen fährt auf einem Traktor mit. Darunter die Schrift: Schade, dass du nicht gewählt hast. Der letzte Bus fährt weiterhin um 16 Uhr 42.  ein Bild einer alten Bushaltestelle mit zwei roten Sesseln. Die Schrift sagt: Leider hast du nicht gewählt. Wir gefällts dir im neuen Jugendclub?  ein junger Mann geht im dunklen an einem Baum vorber, er hält eine altmodische Laterne. Die Schrift sagt "Ist ja auch ein bisschen aufregend", redest du dir auf dem Heimweg ein. Hättest du gewählt, gäbe es vielleicht ein paar Laternen.

Die Plakate und Postkarten enthalten einen QR-Code, der auf eine Info-Seite für Erstwähler*innen verlinkt. Bei Bedarf dürft ihr die Materialien auf eure Gemeinde/euren Landkreis anpassen! Wendet euch dafür an Karoline (Kampagnenkoordination): gollmer@kinder-jugendbeteiligung-bw.de.

Ab Ende März 2024 veröffentlichen wir an dieser Stelle Stück für Stück weitere Sharepics und Reel-Vorlagen, damit du „deine“ Jugendlichen zur Wahl aufrufen kannst.

Reels – Kurzvideos für Social Media

Der Klick auf das Bild öffnet die Datei, dann auf dem Video/Bild Rechtsklick > „Video/Bild speichern unter“, um die Datei abzuspeichern.

Ein Bild mit dem Kampagnenslogan und Wahlaufruf

Sharepics – nicht animiert

Ein Bild mit dem Kampagnenslogan und Wahlaufruf

Kampagnen-Kick Off am 15. April

Beim Kampagnen-Kick Off haben wir alle Motive vorgestellt, einen kleinen Einblick in die Genese der Kampagne gegeben und eure Fragen beantwortet! Hier gibt’s die Präsentation Kampagnen-Kick Off (PDF).

Unser Begleitungs- und Vernetzungsangebot für Kandidat*innen und junge Rät*innen

Werde Teil eines Netzwerks junger Mandatsträger*innen und Kandidat*innen

Du bist daran interessiert, dich bei den anstehenden Kommunalwahlen 2024 für den Gemeinderat aufzustellen? Du bist noch etwas unsicher, wünschst dir Austausch mit anderen jungen Menschen, die das Gleiche wollen, oder brauchst weitergehende Informationen?

Dann melde dich gerne bei Sandy und wir schauen gemeinsam, wie wir dich unterstützen können: wolf@kinder-jugendbeteiligung-bw.de.

Infopool: rund die Kandidatur

Infos

Die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg am 9. Juni 2024

Gewählt werden:

  • Gemeinderäte in 1.101 Städten und Gemeinden,
  • Ortschaftsräte in 410 Gemeinden mit Ortschaftsverfassung sowie
  • Kreistage in 35 Landkreisen;
  • in der Region Stuttgart zudem die Regionalversammlung des Verbandes Region Stuttgart.

Das Kommunalwahlrecht ermöglicht eine gezielte, listenunabhängige Auswahl von Personen und gewährt damit einen weitreichenden Einfluss auf die Zusammensetzung des Gremiums.

Mit der Änderung des Kommunalwahlrechts, die der baden-württembergische Landtag am 29. März 2023 beschlossen hat, wurde nicht nur das passive Wahlalter für Gemeinderätinnen und Gemeinderäte von 18 auf 16 Jahre, sondern auch das Mindestalter für die Wählbarkeit als Bürgermeisterin oder Bürgermeister von 25 auf 18 Jahre abgesenkt.