Quattro Stazioni: vier Beläge vier Themen

Mit unserer beliebten Onlinereihe „Quattro Stazioni“ möchten wir auch in diesem Jahr Themen behandeln, die uns und euch aktuell beschäftigen.

Infos auf einen Blick:

  • Die Teilnahme ist kostenfrei.
  • Eine Anmeldung ist notwendig, damit die Referent*innen besser planen können.
  • Wer eine Teilnahmebestätigung haben möchte, kann dies beim Ausfüllen in der Anmeldung vermerken.
  • Alle Termine sind einzeln buchbar.

Wir freuen uns auf den Austausch und das gemeinsame Wirken 🙂

Servicestelle Kinder-Jugendbeteiligung Baden-Württemberg

Stazione uno

Einfache Sprache | 20.06. 24 | 13:30 – 15:30 Uhr

Inhalt | Zielgruppe | Anmeldung

Sprache ist ein wichtiger Faktor dafür, ob Menschen an etwas teilhaben können oder nicht. Besonders Kinder und Jugendliche brauchen oft eine andere Ansprache als Erwachsene. Wie können wir also zum Beispiel den Inhalt von Ratsdokumenten oder Anträgen im Gemeinderat in einfacher Sprache so aufbereiten, dass Jugendliche sie verstehen können? Wie gestalten wir eine Einladung zu einem Beteiligungsformat attraktiv?
In dieser Onlineveranstaltung beschäftigen wir uns mit Sprache als Barriere im Kontext von Kinder- und Jugendbeteiligung. Krishna-Sara Helmle von der Agentur Textöffner wird uns dabei unterstützen, ein Bewusstsein für Barrieren in der Sprache zu entwickeln. Dabei werden wir einen Blick auf konkrete Texte aus der Praxis werfen und darüber in den Austausch gehen. Ihr werdet sehen: Von einfacher Sprache profitieren am Ende alle Beteiligten.

Referentin: Krishna-Sara Helmle, Übersetzerin und Trainerin für Leichte Sprache und für Einfache Sprache. Die Sprachwissenschaftlerin hat 2013 mit dem Textöffner® das erste Büro für Leichte Sprache in Tübingen gegründet. Ebenso ist die Krishna-Sara Helmle als Fachbuchautorin bundesweit sowie international unterwegs.

Moderation: Mirjam Brose, Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung

Die Onlineveranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Der Erhalt einer Teilnahmebestätigung ist möglich, sprecht uns dazu gerne an.

Hier geht’s direkt zur Buchung.

Barrierearmut:

Bitte wenden Sie sich an uns. Wir werden uns größte Mühe geben, auf individuelle Bedarfe einzugehen.

Stazione due

Beteiligungsmethoden | 26.06.24 | 10:30 – 12:00 Uhr

Inhalt | Zielgruppe | Anmeldung

Jungen Menschen die passenden Beteiligungsmöglichkeiten anzubieten kann sehr herausfordernd sein: Die Methodenwahl kann den Erfolg eines Beteiligungsvorhabens maßgeblich beeinflussen. Ein glückliches Händchen für die passende Methode ist folglich wünschenswert. Die zweite Stationi möchten wir deshalb dazu nutzen, gemeinsam mit euch auf verschiedene Beteiligungsmethoden zu schauen.

Dabei möchten wir folgende Fragen beantworten: Wie kann es gelingen, Kinder zu befähigen sich zu beteiligen? Welche Methoden eignen sich für Jugendliche? Gemeinsam werden wir uns anschauen, wie es gelingt für unterschiedliche Zielgruppen, die passende Methode zu finden. Als praktische Beispiele dienen jeweils Methoden für Groß- und Kleingruppen, sowie für kurze und längere Zeiträume. Im anschließenden Austausch bleibt Zeit für eure Erfahrungen. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch!

Die Onlineveranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Der Erhalt einer Teilnahmebestätigung ist möglich, sprecht uns dazu gerne an.

Referentin: Isabell Goll, Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung

Moderation: NN

Hier geht’s direkt zur Buchung.

Barrierearmut:

Bitte wenden Sie sich an uns. Wir werden uns größte Mühe geben, auf individuelle Bedarfe einzugehen.

Stazione tre

Guter Versuch, aber… wie wir aus Fehlern in Beteiligungsprozessen lernen können | 11.07.24 | 10:30 – 12:00 Uhr

Inhalt | Zielgruppe | Anmeldung

Alle reden von Good Practice. Es gibt Preisverleihungen, Bewunderung und Applaus. Doch was ist eigentlich mit den Momenten des Scheiterns? Ist es sinnvoll diese wertvollen Erfahrungen einfach so unter den Teppich zu kehren? Oder sollten wir die Dinge klar benennen, die Beteiligungsvorhaben zum Scheitern gebracht haben, um daraus Erkenntnisse zu gewinnen, die uns bei einem anderen Vorhaben nützlich sein könnten? In dieser Stazioni möchten wir genau über diese Fälle sprechen und im geschützen Rahmen einen Raum schaffen, offen über diese Erfahrungen zu berichten und sich darüber auszutauschen. Zwei Beispiele aus der Praxis dienen als Türöffner und sollen die Teilnehmenden ermutigen, auch über ihre „Momente des Scheiterns“ zu sprechen.

Die Onlineveranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Der Erhalt einer Teilnahmebestätigung ist möglich, sprecht uns dazu gerne an.

Referentin: Nadia Lazar, Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung

Moderation: NN

Hier geht’s direkt zur Buchung.

Barrierearmut:

Bitte wenden Sie sich an uns. Wir werden uns größte Mühe geben, auf individuelle Bedarfe einzugehen.

Stazione quattro

Partizipation – auch in der Gewaltprävention eine Frage der Haltung | 18.07.24 | 10:00 – 11:30 Uhr

Inhalt | Zielgruppe | Anmeldung

Im pädagogischen Praxisalltag sind wir immer wieder dazu angeregt, uns mit Beteiligungsformaten auseinzusetzen und eine partizipative Grundhaltung im Umgang mit jungen Menschen zu leben. Gleichzeitig ist die Prävention von verschiedenen digitalen und analogen Gewaltformen eine dauerhafte und wesentliche Aufgabe in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dieser Anspruch einer partizipativen Pädagogik im Kontext von diversen Gewaltphänomenen kann zu Herausforderungen und wahrgenommenen Diskrepanzen führen.

In dieser Online-Veranstaltung soll es um einen reflektiven Aushandlungsprozess der eigenen Haltung im Kontext von Gewaltpräventionsprozessen im Praxisalltag gehen. Neben einem Impulsvortrag der Referentin Larissa Bode werden wir uns mit Fragen von Möglichkeiten und Grenzen von Teilhabe in gewaltpräventiven Angeboten vor dem Hintergrund des Stufenmodells von Partizipation beschäftigen.

Die Onlineveranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Der Erhalt einer Teilnahmebestätigung ist möglich, sprecht uns dazu gerne an.

Referentin: Larissa Bode, studierte Internationale Soziale Arbeit und vertieft derzeit im Masterstudium „Childhood Studies and Children’s Rights“ ihr Wissen im Bereich Kinder- und Jugendrechte in der (Sozial-)Pädagogik. Sie arbeitet als Referentin bei der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V. | ajs. Dort liegt ihr Arbeitsschwerpunkt auf der Prävention digitaler und analoger Gewalt sowie einer Sensibilisierung für die diversen Lebenswelten in der Jugendphase.

Moderation: Sandy Wolf, Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiliung

Hier geht’s direkt zur Buchung.

Barrierearmut:

Bitte wenden Sie sich an uns. Wir werden uns größte Mühe geben, auf individuelle Bedarfe einzugehen.