Hallo KuBi. Wir müssen reden! Wie viel Partizipation steckt wirklich in der Kulturellen Bildung? Am 03. & 04. Mai 2021

Partizipation in der Kulturellen Bildung … ist klar, versteht sich von selbst und machen wir eh schon? Wie nah liegen beim Thema Partizipation Anspruch und Wirklichkeit beieinander?

Wir laden erstmals kulturelle Bildner*innen aller Sparten Baden-Württembergs zu einem selbstkritischen Symposium über das Partizipationsversprechen unserer eigenen Methoden, Strukturen und Haltungen ein.

Deshalb diskutieren wir: wie partizipativ sind unsere Institutions-, Vereins- und Verbandsstrukturen wirklich? Und können wir das Versprechen „Kultur für alle“ tatsächlich einlösen?

Sparten- und strukturübergreifend möchten wir Impulse für mehr echte Partizipation in der kulturellen Bildung in Baden-Württemberg geben und Ihnen und euch die Möglichkeit zu Austausch und Vernetzung zu diesem Thema bieten.

Am ersten Tag der Veranstaltung schaffen wir eine gemeinsame Verständnis-Basis von Partizipation in der Kulturellen Bildung durch drei Kurz-Vorträge und zwei Workshops. Der zweite Tag dient zur Vertiefung Ihrer eigenen Fragestellungen und Themen in einem Barcamp. Ein Barcamp ist eine partizipative Großgruppenmethode.

Servicestelle Kinder-Jugendbeteiligung Baden-Württemberg

Referent*innen

Prof. Dr. Birgit Mandel ist Professorin für Kulturvermittlung und Kulturmanagement und Direktorin des Instituts für Kulturpolitik an der Universität Hildesheim. Sie leitet den Masterstudiengang Kulturvermittlung und verantwortet zahlreiche Forschungsprojekte in den Bereichen Kulturvermittlung, Kulturelle Bildung, Audience Development und Kulturmanagement.

Andreas Kern, Diplom Sozialpädagoge und Systemischer Coach. Als Prozessbegleiter, Coach und Supervisor unterstützt er Institutionen (u. a. aus dem  Bereich Kulturvermittlung) bei  der Organisationsentwicklung, im Hinblick auf diverserer und jugendgerechterer Strukturen.

Kerstin Julia Tscherbakova, Kulturmanagerin (M.A.) und Kultur- und Medienbildnerin (B.A.). Sie konzipierte, organisierte und leitete partizipative Vermittlungsangebote im Bereich Medienkunst und Digitalität für das ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe. Seit Herbst 2020 ist sie beim Landesmedienzentrum für das Projekt SchulKinoWoche Baden-Württemberg zuständig.

Sabine Faller, Kunstpädagogin,  freiberufliche Medienpädagogin und  wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Museumskommunikation am ZKM Karlsruhe. Sie ist Referentin und leitet Workshops auf verschiedenen Konferenzen und Symposien u. a. re:publica – Berlin (2020, 2019 und 2018), Digitale Welten – Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg – Karlsruhe (2019).

Hardfacts

Das Angebot richtet sich an kulturelle Bildner*innen Baden-Württembergs, haupt- und ehrenamtlich, spartenübergreifend, von Akkordeon bis Zirkus.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg und des Schauspiel Stuttgart.

Die Veranstaltung findet online und auf Zoom statt.

Veranstaltungsdatum: 03. & 04. Mai 2021, ganztägig.

Anmeldeschluss ist der 26. April.

Die Veranstaltung kostet regulär 40,- EUR. Aufgrund der aktuellen Situation können viele Kolleg*innen gerade in der Kulturellen Bildung ihrer Arbeit nicht oder nur sehr eingeschränkt nachgehen. Ausfallende Engagements treffen insbesondere die freischaffenden Kolleg*innen. Wir wollen – gerade jetzt – Teilnahme und Teilhabe aller Kolleg*innen ermöglichen. Aus diesem Grund stellen wir den Teilnahmebetrag frei. Das heißt Sie können entscheiden, ob Sie ihn zahlen oder nicht, je nach Ihrer individuellen Situation. Es entsteht dadurch kein Unterschied in der Art Ihrer Teilnahme.

Kontakt: Caroline Zielbauer zielbauer@kinder-jugendbeteiligung-bw.de // Tobias Rapp vermittlung.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de

powered by eveeno.de