Servicestelle Kinder-Jugendbeteiligung Baden-Württemberg

"Wem gehört die Stadt?" am 11. & 12. März in Stuttgart

„Die Gemeinde soll Kinder und muss Jugendliche bei Planungen und Vorhaben, die ihre Interessen berühren, in angemessener Weise beteiligen. Dafür sind von der Gemeinde geeignete Beteiligungsverfahren zu entwickeln.“ Was dieser Auszug des § 41a der Gemeindeordnung Baden-Württemberg praktisch und konkret bedeutet, darüber wird seit seiner Einführung 2015 kontrovers diskutiert. Klar ist, dass die Gestaltung von Schulen oder Kindertageseinrichtungen, Verkehrswegen oder öffentlichen Räumen der Gemeinde im Interesse der Kinder und Jugendlichen liegen. Denn ihre Gestaltung ist dafür ausschlaggebend, wie sie sich in ihrem Lebensraum fühlen und bewegen.

Kommunale Mitarbeiter*innen und Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit stehen vor der Herausforderung, dass stadtplanerische Prozesse komplex und zeitintensiv sind, aber gleichzeitig ein Experimentierfeld für besonders kreative und anschauliche Beteiligungsprozesse darstellen. Was also tun? Die zweitägige Fortbildung qualifiziert Teilnehmer*innen dazu, Planungsprozesse so zu nutzen und zu öffnen, dass Gestaltungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche selbstverständlich werden.

Kinder- und Jugendbeteiligung in Planungsprozessen kreativ gestalten

Weitere Themen sind:

ktuelle Entwicklungen der Stadtplanung, Relevanz von Architekturvermittlung, Einführung in Kinder- und Jugendbeteiligung (Relevanz, Theorie, dos & dont´s, Ziele), Stakeholder-Analyse bei Planungsprozessen, Argumente für Kinder- und Jugendbeteiligung, Präsentation von Good-Practice Beispielen, Kennenlernen und Ausprobieren von kreativen Beteiligungsmethoden, Informationen zu Ansprechpersonen und Fördermöglichkeiten.

Die Räume der StadtbauAkademie bieten für diese Inhalte den passenden Lernort. „Die StadtbauAkademie ist ein Kompetenzzentrum für Architekturvermittlung im StadtPalais Stuttgart und wird in Kooperation mit der Wüstenrot Stiftung durchgeführt. Die StadtbauAkademie möchte Kindern, Jugendlichen, Familien und Erwachsenen mit Spaß und Kreativität grundlegende Aspekte von Architektur und Stadtplanung näherbringen. So werden sie für eine zukunftsweisende und nachhaltige Gestaltung des öffentlichen und privaten Raumes begeistert.“

Referent*innen:

  • Sara Eskilsson Werwigk und Amelie Wägerle, Museeumspäd., StadtbauAkademie
  • Verena Loidl, akademische Mitarbeiterin, Zentrum für Nachhaltige Stadtentwicklung, Hochschule für Technik Stuttgart
  • Dörte Meinerling, freie Architektin und Stadtplanerin, Planungsbüro planbar hochdrei
  • Hanna Noller, M.A. Architektur, Dipl.-Betriebswirtin (DH) Schreinerin und Mitglied bei Stadtlücken e.V.
  • Marco Zörn, Sozialarbeiter, Mitglied bei Stadtlücken e.V.
  • Johanna Probst, Fachreferentin Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung BW

weitere Infos und Anmeldung

Diese Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung unter den aktuellen Hygieneanforderungen und der geltenden Corona-Verordnung sowie den Bestimmungen der jeweiligen Gemeinde/Stadt geplant. Sollte das nicht möglich sein, gibt es einen Plan B. Über Änderungen werden Sie zeitnah informiert.

Die Veranstaltung kostet 200,00 € pro Person und findet in der StadtbauAkademie im StadtPalais-Museum für Stuttgart statt.

Anmeldeschluss ist der 24. Februar 2021.

Hier können Sie sich anmelden.

Caroline Zielbauer

Fachreferentin für Kinder- und Jugendbeteiligung

Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung
Landesjugendring Baden-Württemberg e.V.
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

Tel.: 0711 16447 27
Mail: zielbauer@kinder-jugendbeteiligung-bw.de